Das Projekt

schematische Landkarte von Österreich mit social media

Der Forschungsatlas ist eine Online-Plattform, die sich zum Ziel setzt, Informationen über die Wissenschafts- und Forschungslandschaft Österreichs an einem Ort zu bündeln, zu vernetzen und die zahlreichen Leistungen in „Echtzeit“ sichtbar zu machen.


Mit diesem Projekt möchte das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft einerseits einen Beitrag zur Bewusstseinsbildung über die innovative Nutzung neuer Medien leisten und andererseits der Bevölkerung die Bedeutung von Wissenschaft und Forschung näherbringen.

Dazu zählen auch „Basics“ der heimischen Forschung, wie etwa eine digitalisierte Landkarte Österreichs, die via google maps alle relevanten Orte des Landes (von Hochschulen über Forschungseinrichtungen bis zu anderen Wissensorten, wie etwa Grabungsstätten, Museen und Bibliotheken) darstellt und mit Geo- und Kontaktdaten hinterlegt.

Wissenswertes über die Wissenschaftsgeschichte Österreichs, herausragende Forscherinnen und Forscher sowie ein Forschungsquiz rund um die Wissenschaft in und aus Österreich werden leicht konsumierbar transportiert und regen zum Stöbern und Lernen an.

Kommunikatives Kernelement ist der „social hub“, der Nachrichten von relevanten Einrichtungen im Wissenschafts- und Forschungsbereich auf den unterschiedlichsten Kanälen (Pressemitteilungen, facebook-, twitter-, flickr, google+- und youtube-Einträge) in Echtzeit darstellt und somit eine stets aktualisierte Rundschau auf die Forschung in Österreich ermöglicht. Mit der Schnellsuche lassen sich dabei auch je nach persönlichem Interesse rasch Themen herausfiltern, die Nachrichten bleiben bis zu  90 Tage im Archiv erhalten.

Damit soll vor allem ein benutzerfreundlicher und neuer Dienst für all jene Wissenschafts- und Forschungsinteressierten angeboten werden, die sich – egal ob nach regionalen oder inhaltlichen Aspekten – einen regelmäßigen Überblick verschaffen, recherchieren oder täglich auf den neuesten Stand bringen lassen möchten.

In der nunmehr aktuellen Version stehen alle Angebote bereits zur Nutzung bereit.
Um das Angebot ständig weiterzuentwickeln, wird nicht nur seitens des BMWFW laufend an neuen Tools gearbeitet, auch die Mitarbeit von User/innen und die Interaktion mit diesen soll einen wichtigen Bestandteil der Projektphilosophie darstellen.

Daher sind auch Hinweise auf weitere Forschungsorte bzw. interessante Hinweise mit Blick auf die Wissenschaft und Forschung erwünscht und werden jederzeit und dankend entgegengenommen.

__________________________________________________________________________________________________________________

 

The Project

The Research Atlas is an online platform designed to concentrate information on the Austrian science and research landscape at a single site. It facilitates networking and highlights Austria’s science and research achievements in “real time”.

Through this project, the Federal Ministry of Science, Research and Economy intends to focus attention on the innovative use of new media and, at the same time, raise awareness of the importance of science and research among the population at large.

The platform comprises the “basics” of Austrian research, such as a digital map of Austria displaying all relevant sites in Austria (from universities and research institutions to other knowledge locations, such as excavation sites, museums and libraries), complete with geographic data and contact details.

Facts and figures relating to the history of science in Austria, outstanding researchers and a research quiz focused on science in and from Austria are presented in a user-friendly fashion and encourage browsing and learning.

The “social hub” serves as a centre of communication: news from relevant science and research institutions coming in through a variety of channels (press releases, facebook, twitter, flickr, google+ and youtube) are presented in real time, thus offering a continuously updated overview of research in Austria. By means of the fast search function, users can single out topics according to their personal interest. News items published on the platform are archived for 90 days.

Above all, the platform is a new and user-friendly service for all those interested in science and research, enabling users to obtain a regular overview, either by region or by subject matter, search for in-depth information or keep abreast with the latest developments. 

The version now online provides the full range of services currently available.

The Federal Ministry of Science, Research and Economy is continuously expanding its service offer through the development of new tools. User involvement and interaction with users are essential features of the project philosophy.

Your suggestions for the inclusion of additional research locations and/or interesting science and research topics are welcome.